Die Basler Münsterbauhütte seit 1986

Unter Münsterbaumeister Peter Burckhardt hat die neue Münsterbauhütte am 2. Januar 1986 ihre Tätigkeit am Basler Münster aufgenommen.

Die vom Kanton Basel-Stadt, der Evangelisch-Reformierten Kirche Basel-Stadt und der Christoph Merian-Stiftung getragene „Stiftung Basler Münsterbauhütte“ beschäftigt zurzeit sechs festangestellte Mitarbeiter. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, das Basler Münster in seinem heutigen Bestand für die Zukunft zu erhalten, d.h. die Ausführung der komplexen Restaurierungsarbeiten am Basler Wahrzeichen in Kontinuität und Qualität zu gewährleisten und zu dokumentieren. Der Hüttenmeister Ramon Keller arbeitet seit 1998 am Basler Münster und leitet seit Oktober 2013 den Betrieb der Münsterbauhütte. Seine Mitarbeiter setzen sich zusammen aus Steinmetzen und einer Diplom-Restauratorin. Ausserdem werden nach Bedarf weitere Steinmetze, Steinbildhauer sowie Abguss-Spezialisten und spezialisierte Restauratoren als freie Mitarbeiter eingesetzt. Die Werkstatt befindet sich im St. Alban-Tal 43.

Leistungen wie Dachdecker-, Spengler-, Gerüstbau-, Metallbau-, Installationsarbeiten und dergleichen werden durch das lokale Gewerbe erbracht, dies entsprechend dem von der Münsterbaukommission jährlich erteilten Leistungsauftrag für die Arbeiten am Münster.

Seit dem 1. Januar 2009 hat Münsterbaumeister Andreas Hindemann die Gesamtprojektleitung der permanenten Restaurierungsarbeiten am Basler Münster inne. Er betreut zudem allfällige Anpassungs- und Unterhaltsarbeiten an den haustechnischen Anlagen und Installationen. Somit hat er sämtliche bauliche Massnahmen am Basler Münster und am Bischofshof zu koordinieren und auch in finanzieller Hinsicht zu führen. Im Weiteren ist er die Ansprechperson in baulichen Fragen für interessierte Kreise, Stifter und Sponsoren.