24. Juni, 05.30 Uhr
Besammlung auf der Pfalz, anschliessend Gebet in der Krypta mit Sonnengesang des Franz von Assisi.

Die Tage zwischen dem 21. und 24. Juni sind die längsten des Jahres. Zu dieser Zeit scheint die aufgehende Sonne genau auf der Achse des Münsters durch das unterste Fenster in die Krypta.

Im Kirchenjahr steht der 24. Juni, der Johannistag, unter dem Zeugnis des Täufers über Jesus: «Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen». Von da an werden die Tage kürzer, bis sie nach Weihnachten wieder zunehmen.

Mitwirkung: Stadtposaunenchor